Angebote und Qualifikationen

„Wenn der Wind der Veränderung weht, bauen die einen Mauern und die anderen Windmühlen.“

Chinesisches Sprichwort

“Phantasie ist wichtiger als Wissen,
denn Wissen ist begrenzt.“

Alle Ansätze sind in einen spirituellen Kontext eingebunden. Ohne Zutun der höheren Bewusstseinsebenen ist meiner Meinung nach Heilung nicht möglich. Ich führe sie an die Quelle Ihres Seins, damit sie sich selbst wieder in ein heilsames Gleichgewicht bringen können – egal aus welcher Situation heraus.
Dafür stehen mir, und damit auch Ihnen, folgende Methoden zur Verfügung:

Ganzheitliche Psychotherapie

  • Yager-Code nach Norbert Preetz
  • Logosynthese nach Willem Lammers
  • iEMDR (integratives EMDR) nach Dr. Inge Grell
  • Core-Transformation nach Connirae und Tamara Andreas
  • MFT nach Dr. Dietrich Klinghardt

Trauer- und Sterbebegleitung

  • Hypnosystemische Trauerbegleitung nach Roland Kachler
  • Lebens- und Sterbeamme® nach Claudia Cardinal
  • Rituale und Segnungen

Kunsttherapie und Neurographik

  • Kunsttherapie, gerne in Verbindung mit MFT
  • Neurographik® nach Pavel Piskarev

Lebenshilfe und Coaching

  • Metaphorische Bilderreisen (Imaginationsübungen)
  • OH-Karten-Analyse
  • Systemaufstellungen mit Bodenankern oder auf dem Systembrett
  • The Work nach Byron Katie

Entspannung, Stabilisierung und Energetisierung

  • Ressourcenarbeit, Resilienzstärkung
  • Access Bars®
  • Quantenheilung
  • Reiki
  • bald: Klangmassage

Mein therapeutischer Ansatz ist auch ganzheitlicher Natur, was bedeutet, dass ich in meiner Arbeit dem Geist, der Seele und dem körperlichen Empfinden die gleiche Aufmerksamkeit schenke und alle drei Instanzen als Einheit betrachte. Das Eine bedingt das Andere. Was Sie im Geiste denken, das fühlen Sie auch, und was Sie fühlen und denken, verschafft sich in Ihrem Körper physischen Ausdruck. Sollten Sie also körperlich heilen wollen, müssen Sie es zuerst geistig tun. Gedankenhygiene ist der Schlüssel für ein glückliches Leben. Aber es ist auch umgedreht: körperliche Veränderungen haben eine seelische und geistige Auswirkung. Sie können lächelnd die Mundwinkel nach oben ziehen, wenn Sie sich schlecht fühlen, und Ihr Körper wird darauf relativ schnell mit einer Serotoninausschüttung reagieren. Probieren Sie es aus! Genauso, wenn Sie sich körperlich bewegen – dann kommt auch Ihr Denken in Schwung, sie werden flexibler und es rieselt mitunter Ideen.

Die Seele liegt zwischen dem Geist und dessen Verkörperung und fühlt. Damit ist sie unser Wegweiser und Navi. An ihr orientieren wir uns. Fühlt sich etwas gut an, dann können wir davon ausgehen, dass es für uns richtig oder wahr ist. Fühlt sich etwas schlecht an, dann leben wir gegen unsere Überzeugung. Manche Menschen sind so stark nach außen orientiert, dass sie gar kein Gefühl mehr für sich selbst haben und nicht das eigene, sondern das Leben anderer leben. Stimmen unsere Gedanken uns glücklich, schwingt die Seele hoch und es geht uns auch körperlich gut. Der Geist öffnet sich und sieht vertrauensvoll der Zukunft entgegen. Geht es ihr dagegen schlecht und schwingt sie niedrig, dann sind die Gedanken dunkel, destruktiv und eng. Der Körper wird als Folge krank.

Anhebung kann nur durch Umdenken geschehen. Wir unterliegen so vielen Täuschungen über und selbst und die Welt. Diese gilt es zu korrigieren, damit wir nicht mehr gegen unsere eigene Natur leben müssen. Im Leben geht es darum, dass wir unser Selbst frei entfalten können, damit es sich möglichst facettenreich in der Materie spüren und erkennen kann. Werden wir daran gehindert, ob selbst- oder fremdverschuldet, dann leiden wir. Leid zwingt uns wiederum dazu, Veränderungen vorzunehmen, vor denen wir uns gerne gedrückt hätten. Ohne Veränderung gibt es aber keine Beweglichkeit, und ohne Bewegung gibt es keine Lebendigkeit.

Es ist nie zu spät, das Ruder herum zu reißen. Auch im Alter kann man noch eine 180° – Drehung vollziehen. Wir sind nicht das, was wir denken oder fühlen, wir sind auch nicht unser Körper. All das vergeht. Wir sind das unvergängliche, beobachtende Bewusstsein, das sich des Geistes bedient, aus dem alles gemacht ist. Solange die Gedanken beweglich sind, sind wir es auch. Die Psychotherapie führt aus der Stagnation wieder heraus ins Leben. Begeben Sie sich mit mir zusammen auf eine innere Reise zu sich selbst, und Sie werden überrascht sein, was alles Unerkanntes in Ihnen steckt.